Release Radar


Klasse Label-Boss Luca Lozano besucht seinen werten Kollegen Gerd Janson und belebt dessen Label (Running Back) mit einer Doppel-Maxi.
Neun Tracks, die zeitgenössischen retrospektiv anklopfen. Mit Acid-Tupfern, Amen-Breaks, Neon-House, Tribal Grooves, Percussion-Techno und samftem Jungle-Fieber. Das Ganze ist stets mit einer kosmischen Funk-Atmosphäre versehen, dessen quirlige Lösgelöstheit fesselt.
Auch vor kitschigen 1990er-Rave-Melodien hat Luzano keine Angst, wie der Max-Titeltrack in seiner Mitte überraschend belegt.
Eine furiose Doppel-EP, die auch als Album durchgehen könnte und vollkommen ohne Füllmaterial auskommt.


Egal welche Zeitperiode von Dubmusik du magst, diese Veröffentlichung auf Khaliphonic wird dir gefallen! Paul Strategy liefer uns mit seinem Release Digi-Killer, ungehemmte Mix-Improvisation, tektonisches Bass-Gewicht und träumerische Melodien für die Ewigkeit. Wenn ich mir hier einen Favoriten raussuchen müsste, wäre es die Slo-Mo Rock Echos von „Sysyphus Dub„. Alles richtig gemacht mit dieser bomben starken EP!


Hier gefällt mir sowohl die packende, breakige Nummer von NX1 als auch der geradelinige Track von Stephanie Skyes sehr gut. Am meisten angetan bin ich allerdings von der B-Seite, „Information Superhighway“ von Jay Quentin. Jedes Element sitzt einfach an der richtigen Stelle und durch die futuristischen Synths entsteht eine großartige, verträumte und unaufgeregte Stimmung.


Funky Bass Melodien und Rythmen sind die Grundlage für diesed beiden Dub orientieren Tracks von Frenk Dublin.
Die auf „Dub Communication“ releaste EP geht mit hypnotischem Dubsound direkt in’s Ohr.
Marimba Dub Rocker„: Raum für Chords, Bass Marimba Melodien und ein asiatisches Solo Instrument auf der Spitze eines smoothen, Half-Time Drumrythmuses.
„Wizard Dub“ nimmt einen ominöseren Vibes ein, als Marimba Dub Rocker und baut heftige Chord Pads  auf, während mehrere elektonische Stiche sich zu einem heftigen Bassdrop entwickeln. Ab hier übernimmt der Stepper-Rthmus die Kontrolle.
Auf der Remix-Mission befindet sich Kurt Roc Skee, welcher „Marimba Dub Rocker“ einen nicen Stepper-Style Flavour einhaucht.
Wunderbares ding!